Betriebsausflug 2015

08.07.2015

Mit zwei fast voll besetzten Postautos (ca. gut 90 Personen) fuhren wir um 09.30 Uhr im Schangnau los Richtung Entlebuch über den Glaubenberg Pass, Sarnen, Sachseln nach unserem Reiseziel Flüeli Ranft.

Nach der grossen Hitzewelle von Anfang Juli war der heutige Tag richtig angenehm von der Temperatur her. Letzte Nacht hat es leicht geregnet und heute Morgen ist der Himmel zwar bewölkt, aber gleichwohl recht gute Fernsicht. So richtig gemacht um sich auf der Reise wohl zufühlen.

Mit zwei fast voll besetzten Postautos (ca. gut 90 Personen) fuhren wir um 09.30 Uhr im Schangnau los Richtung Entlebuch über den Glaubenberg Pass, Sarnen, Sachseln nach unserem Reiseziel Flüeli Ranft.

In Flüeli Ranft lebte Niklaus von Flüe genannt Bruder Klaus, geboren um 1417 im Flüeli (Gemeinde Sachseln), gestorben am 21. März 1487 im nahegelegenen Ranft. Landesvater, Mystiker und Einsiedler. Eine Kapelle wurde ihm zu Ehren gebaut, sie wird viel besucht als Wahlfartsort.
Unsere Reise führte uns aber ins 3 Stern Hotel PAXMONTANA, wo wir mit Drehorgelmusik herzlich empfangen wurden. Einzigartig schön, einmal in einem so bekannten Hause kulinarisch verwöhnt zu werden.
Weisswein Aigle AOC, Rotwein Merolt, Ticino Rosso, Mittagessen:
1. Tomatensuppe mit Basilikumhaube
2. Obwaldner Natura Rinds Stroganoff mit Kartoffelgratin und Gemüsebouquet
3. Erdbeer- Parfait mit frischen Erdbeeren. Getränke nach Wahl.
Wir fühlten uns sehr wohl, ein sehr aufmerksamer Service, der alle Wünsche erfüllen wollte.
Zum Auftakt und umrahmt spielte uns die Bauernmusik Eggiwil wunderschöne Musikstücke.
Die jüngeren Reiseteilnehmer oder welche noch gut zu Fuss waren besuchten nach dem ausgiebigen Mittagessen noch die Bruder Klaus Kapelle (gut 10 Min. zu Fuss) oder andere machten einen Spaziergang ins Dorf, wieder andere legten sich draussen vor dem Hotel in die gepolsterten Stühle zum Relaxen, Meditieren oder Plaudern. Etliche Teilnehmer blieben sitzen und hörten den schönen Musikklängen der Bauersmusik zu oder wagten sogar ein Tänzchen. Viel zu schnell war der Nachmittag vorbei und wir mussten so ca. 16.00 Uhr wieder nach Hause fahren.
Die Fahrt ging diesmal über Luzern – Wohlhusen – Entlebuch – Wiggen – Schangnau – Hohgantblick wo wir gegen 18.00 Uhr wohlbehalten und glücklich aber doch ziemlich müde eintrafen.
Der Pflegefamilie Oberli-Egli Hohgantblick ein ganz ganz herzliches Dankeschön für den wunderbaren sehr grosszügigen Betriebsausflug. Danke vor allem auch für die vielen Arbeitsplätze die hier in Schangnau geschaffen werden. Das Pflegeheim lebt vor allem über gutes, liebes und vorzügliches Personal. Das bedeutet Mund zu Mund Werbung: „Hier ist die Pflege optimal“ Resultat immer volles Haus von Bewohnern.

Ein herzliches Danke nochmal an Alle
Christian Egli

Kontakt

Pflegefamilie Hohgantblick
Scheidbach
6197 Schangnau
Tel. 034 493 36 61
nfhhgntblckch

 
 

Damit das Leben auch im hohen Alter noch blühen kann.